Trapezfläche


Nach unserer bisherigen Erfahrung sind wir zum Vertrauen berechtigt, dass die Natur die Realisierung des mathematisch denkbar Einfachsten ist. Albert Einstein


Ein interssierter Leser schreibt:


Es ist ein anderer Ansatz in der Mathematik als man ihn sonst im Schulmathematikunterricht antrifft, der sich nach Lehrplänen richtet. Schüler/Studenten brauchen auch emotionale Anreize, um sich mit der Materie zu beschäftigen. Angst im Unterricht zu schüren wäre hier völlig falsch. Angst tötet denken. Die Angst vor einer Mathematik-Klassenarbeit blockiert. Lernen muss Freude und Spaß machen. Das mathematische Können und Fachwissen reicht für einen guten Mathematiklehrer nicht aus, er muss auch psychologisches Geschick haben und lerntheoretische Kompetenz besitzen, möglichst auf den individuellen Lerntypus eines jeden Schülers eingehen können und jedem Schüler Mut zur Mathematik machen. Und wie gesagt, manche Schüler blühen erst nach der Schule richtig auf. Aber immer noch wird der Unterricht so abgewickelt wie seit Jahrhunderten: Ein lustloser Mathematikpädagoge unterrichtet und Schüler im Klassenraum hören zu und zum Schluss der Unterrichtsstunde wird gesagt: So, wer das jetzt nicht kapiert hat, hat eben Pech gehabt und bekommt bei mir einen Fünfer oder Sechser, jeder für sich und gegeneinander. Das ist völlig falsch. So kann man nicht Mathematik unterrichten.Das Problem an den Universitäten ist, dass die Betonhörsäle keine Fenster haben und 800 Studenten im Hörsaal sitzen. So kenne ich das aus den 80er Jahren als Student an der Universität Göttingen. Ich habe auch Mathematikvorlesungen gehört und am meisten bei den Professoren verstanden, die emotional bewegt und mit Begeisterung vorgetragen haben und Mensch waren.


Das gleichschenklige oder symmetrische Trapez.

 

oder
  
   Trapez Fläche
  A = m*h
  m=1/2(a+b)*h
  1/2 = 0,5
  a+b= 5+3=8
  h= 7
  0,5 * 8 * 7 =28cm²

  oder ganz einfach               QW 7 Wert minus QW 35 = QW28




  noch ein erklärendes Beispiel
  0,5 * 8 * 2 = 8cm²
                                               QW 2 Wert minus QW 10 = QW8


Was aber machen wir wenn das Trapez nicht gleichschenklig oder symmetrisch ist?

 


Trapez Fläche
A = m*h
m=1/2(a+b)*h
1/2 = 0,5
a+b= 9+2=11
h= 6
0,5 * 11 * 6 = 33cm²

  

oder                    (E/2)+(C)+(D/2)


  Trapezumfang
  mit dem Satz des Pythagoras


Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt.  David Hilbert


U = a+b+c+d

 

 

© Wolfgang Ast

 Trapezfläche und Umfang