Geometrie in Zahlen

Die Acht und die Struktur des Octogon

 

Es ist nicht genug zu wissen,

man muss es auch anwenden,

es ist nicht genug zu wollen,

man muss es auch tun.Goethe

 

Diese Flächengrafik enthält die Würfelstruktur der Acht.

Die Ecken des Würfels addieren:

21+30+15+6+15+20+9+4 = 120

120 / Mittelpunkt 15 = 8


Wie bei allen Grafikdarstellungen können Sie die geometrische Form x beliebig verschieben, dass Ergebnis bleibt.

In der räumlichen Ansicht besteht die Grafik aus vier gleich großen ineinander gedrückte Würfel.


Die äußeren Werte vom

weißen Würfel 45+49+24+9+5+16 = 148

braunen Würfel 45+64+45+21+16+21= 212

roten Würfel 49+45+16+5+9+24 = 148

grünem Würfel 21+36+21+5+4+5 = 92

 

 

Mittelpunktwerte 24+36+24+16 =100

Oberflächen Mittelpunktwert 21+49+21+9 = 100

 

 

Werte Gesamt = 148+212+148+92+100+100=800 

Mittelpunktwerte des Achteck = 30+30+20+20=100

 800 / 100 ergibt wieder die Acht

 

 

Wenn wir die Werte Gesamt durch den Mittelpunkt teilen 800/25= 32 daraus ergibt sich die Anzahl der Würfel 4*8  Würfelecken

 = 32 Würfelecken

Auch hier,

Der Zahlenwert des Umfanges dividiert durch den Mittelpunkt bestätigt das Ergebnis.

Auffällig ist,

 

dass sich die Werte je nach Größe und Ausdehnung  automatisch anpassen und angleichen.


45+64+54+25,5+7+3+4,5+6+16=225 dividiert durch den Mittelpunkt ergibt 225/25=9


Unsere Mathematiker sagen heute Geometrie und Zahlen gehören nicht zusammen. Dem wiederspreche ich und belege durch meine Arbeiten, das z.B.das Enneagramm und alle geometrischen Figuren, Zahlenformen mit einem festen Wert sind, die unter strenger Beachtung von Harmonie auch immer den gleichen Wert darstellen, unabängig von Ihrer Größe und Position.

 

© Wolfgang Ast

 Die Acht